// Festival für zeitgenössische Tanzkunst zwischen Afrika und Europa /
Festival for contemporary dance between Africa and Europe

2. Edition vom 12. bis 27. Mai 2018 in Bremen / 2nd edition from May 12 – 27, 2018 in Bremen

 

AFRICTIONS geht in die zweite Runde! Vom 12. bis 27. Mai 2018 sind im Theater Bremen, der  Schwankhalle und im Theater am Leibnizplatz wieder zahlreiche etablierte wie auch progressive Tanzkompanien aus afrikanischen Staaten zu erleben.

Während 2014 fünf „Pioneers“ des panafrikanischen zeitgenössischen Tanzes ihre eigens für AFRICTIONS entwickelten Stücke im Festival präsentierten, lädt steptext dance project 2018 drei Tandems zur Produktion von Uraufführungen ein: Im Rahmen von THE CHOREONAUTS – AFRO-EUROPEAN NAVIGATIONS IN DANCE treten Nadia Beugré (Elfenbeinküste), Qudus Onikeku (Nigeria) und Phumlani Nyanga (Südafrika) mit Renate Graziadei, Sebastian Matthias und Helge Letonja aus Deutschland in künstlerische Dialoge. Jeweils im Land der afrikanischen Choreograf_innen und mit deren Ensembles erarbeiten sie aufeinander bezogene Tanzstücke, die bei AFRICTIONS in Bremen und bundesweit bei seinen Partnern uraufgeführt werden.

Neben THE CHOREONAUTS stehen Gastspiele international renommierter Tanzkompanien sowie zahlreiche begleitende Veranstaltungen auf dem Festivalspielplan. AFRICTIONS bietet ein Forum für innovative Tanzkunst, lebendige Begegnungen, Diskurse und Reflexionen im Spannungsfeld der Kontinente.

Das Festivalprogramm erscheint im Frühjahr 2018.

THE CHOREONAUTS – AFRO-EUROPEAN NAVIGATIONS IN DANCE wird präsentiert im Rahmen des Festivals AFRICTIONS. Produziert von steptext dance project in Koproduktion mit Ruhrfestspiele Recklinghausen, Tanz! Heilbronn, Theater Bremen. In Kooperation mit Dance Forum Johannesburg (Südafrika), Hessisches Staatstballett / Staatstheater Darmstadt & Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Forgotten Angle Dance Theatre/Ebhudlweni Arts Centre Mpumalanga (Südafrika), Nationaltheater Mannheim Tanz, QDanceCenter Lagos (Nigeria), Sophiensaele Berlin, Theater im Pfalzbau Ludwigshafen und TRANSIT Abidjan (Elfenbeinküste).

THE CHOREONAUTS – AFRO-EUROPEAN NAVIGATIONS IN DANCE wird gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes.